Skip navigation
×

HOTELZIMMER-DIREKTBUCHUNG


KONTAKT

Bildungshaus Sankt Magdalena Schatzweg 177
4040 Linz

+43 (0)732 / 25 30 41-0
+43 (0)732 / 25 30 41-35
rezeption@sanktmagdalena.at

Buchung | Kontakt

Pressekonferenz Ehrenamtsmonitor

Ehrenamtlich tätige Menschen leisten einen unbezahlbaren Beitrag zum Funktionieren unserer Gesellschaft. Dass sich Leute in ihrer Freizeit in Organisationen ehrenamtlich für andere einsetzen, ist für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft maßgeblich. Die OÖ Vereinsakademie hat gemeinsam mit dem Land OÖ und IMAS International eine Studie zum Thema Ehrenamt initiiert, die mit interessanten Ergebnissen den Wert des Ehrenamts nochmals unterstreicht.

v.l.: LH Mag. Thomas Stelzer, Mag. Günther Lengauer (OÖ Vereinsakademie), Landtagspräs. Wolfgang Stanek

"Vieles ist in unserem Land glücklicherweise selbstverständlich, oder eigentlich auch nicht" sagte Landtagspräsident Wolfgang Stanek zu Beginn seiner Rede bei der heutigen Pressekonferenz. "Wer im Notfall 122 wählt, bekommt binnen kürzester Zeit Hilfe von der Feuerwehr. Wer nach einem Unfall 144 wählt, erhält in wenigen Minuten höchstprofessionelle Unterstützung durch die Rettung. Und in beinahe jedem noch so kleinen Ort können Menschen Sport treiben oder musizieren. Das alles und mehr wird durch Ehrenamt möglich".

"Der Wert dieser Leistungen ist riesengroß, und auch die Organisation dieser Dienste wäre ohne die Freiwilligenarbeit kaum zu stemmen" erklärt Landeshauptmann Thomas Stelzer. Immerhin zeigte die Ehrenamtsstudie, dass sich beinahe jede/r zweite OberösterreicherIn (49%) ehrenamtlich engagiert, und das im Durchschnitt mit rund 5 Stunden pro Woche.

Neun von zehn (88%) OberösterreicherInnen ist die Bedeutung des Ehrenamts für die Gesellschaft bewußt: sie erachten es als sehr wichtig, dass es freiwillig geleistete Arbeit gibt und empfinden für die Freiwilligen hohe Sympathie und Anerkennung. Die Ehrenamtlichen selbst erleben ihre Arbeit auch als sehr befriedigend: 90% der Engagierten macht ihre Arbeit großen Spaß und genießen das Gefühl, die Freizeit sinnvoll zu nutzen.

Sehr interessant ist, dass rund 200.000 Menschen sich vorstellen könnten, in Zukunft ehrenamtlich tätig zu werden. Ein Potential, das man unbedingt aufgreifen sollte, darüber ist man sich einig. Interessierte sollen die Möglichkeit haben, in Kontakt zu kommen und im Rahmen ihrer Möglichkeiten tätig zu werden.  

Die Presseunterlage findet sich im Anhang zum Download.